Unsere Firmengeschichte

Seit mehr als 80 Jahren sind wir der erste und beste Ansprechpartner in der Region- Erfahren Sie mehr über die Gründung und Entwicklung unseres heutigen Unternehmens –

Unser Weg zum Komplettanbieter Nr. 1 in der Region

Götz + Moriz ist mit acht Fachhandel-Standorten und einem hagebaumarkt in Südbaden die erste Adresse, wenn es um das Bauen, Modernisieren und Renovieren geht. Dabei bilden Tradition und Fortschritt die Grundlage für die innovative Unternehmenskultur. Götz + Moriz ist Teil der Unternehmensgruppe Wertheimer, die in Deutschland (inkl. wesentlicher Beteiligungen) ca. 2.300 Mitarbeiter beschäftigt und 24 Fachhandels- sowie 20 Einzelhandelsstandorte betreibt. Götz + Moriz beschäftigt ca. 270 Mitarbeiter und ist ein zuverlässiger und geschätzter Arbeitgeber sowie Ausbildungsbetrieb in der Region.

Gründung Götz + Moriz

Gründung des Unternehmens am 1. Januar 1937 In Freiburg durch Wilhelm Götz, Kaufmann aus lmmendingen, als Einzelunternehmen. Kurze Zeit darauf Gründung einer offenen Handelsgesellschaft mit Leopold Moriz, Kaufmann aus lmmendingen.

Wiederaufbau

Nach Kriegsende: Unter schwierigsten Umständen beginnen die Inhaber den Wiederaufbau mit  Optimismus und unternehmerischem Weitblick.

Umzug

Das Unternehmen entwickelt sich sehr positiv. Es wird in Freiburg von der Schwarzwaldstraße auf ein Grundstück am Bahnhof Wiehre verlegt.

Entwicklung

Die Belegschaft zählt 50 Beschäftigte. Der Fuhrpark ist auf zehn Fahrzeuge angewachsen.

Erweiterungen

Erwerb des 27.000 qm großen Grundstücks mit Gleisanschluss in Freiburg, Lörracher Straße 27. Erstellung von zwei neuen Geschäftsgebäuden mit Werkstattbereich und Lagerhallen. Diese Erweiterung macht es möglich, den Fliesenhandel zu einem Schwerpunkt auszubauen. Parallel zu dieser Ausweitung in Freiburg werden nacheinander die Niederlassungen Emmendingen. Titisee, Waldkirch, Bad Krozingen und Offenburg eröffnet

Fliesenhaus in der Basler Landstraße

Erwerb des ca. 28.000 qm großen Grundstücks in der Basler Landstraße zur Errichtung eines Fliesenhauses.

Bezug des Fliesenhauses

Bestellung von Dr. Rüdiger Richter und Werner Moriz zu alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführern. Bezug des fertig-gestellten Fliesenhauses auf einer Ausstellungsfläche von ca. 1.200 qm.

Eröffnung Hagebaumarkt

Eröffnung des ersten hagebaumarktes in Bad Krozingen.

Erwerb Theiss+Harter GmbH

Erwerb sämtlicher Gesellschafteranteile der Theiss+Harter GmbH mit Hauptsitz in Lörrach und den Niederlassungen Müllheim. Kandern, Weil am Rhein und Rheinfelden.

Erwerb der Firma Schneider Baustoffe

Erwerb der Firma Schneider Baustoffe, Bad Säckingen durch die Theiss+Harter GmbH. Weiterführung als Niederlassung der Theiss+Harter GmbH bei gleichzeitiger Erweiterung um einen hagebaumarkt.

Um- & Neubau in Lörrach

Um- und Neubau in Lörrach mit gleichzeitiger Erweiterung um einen hagebaumarkt

Fusion zur Götz + Moriz GmbH Freiburg

Theiss+Harter wird in Götz+Moriz umbenannt. Götz+Moriz Freiburg und Götz+Moriz Lörrach fusionieren zur Götz+Moriz GmbH Freiburg.

Neustrukturierung des Unternehmens

BWH GmbH (Jetzt: Wertheimer Beteiligungsgesellschaft mbH) übernimmt die Mehrheit der Gesellschaftsanteile. Unter der Geschäftsführung von Rolf J. Wertheimer. Hans-Peter Schneider und Olaf Riek wird die Neustrukturierung des Unternehmens begonnen.

Eckhard Rein wird Geschäftsführer

Eckhard Rein tritt als kaufmännischer Geschäftsführer in die Götz+Moriz GmbH ein.

Zusammenlegung der Freiburger Standorte

Nach einem umfangreichen Umbau werden die beiden Freiburger Standorte in der Basler Landstraße zusammengelegt.

Bau des Standorts Riegel

In Riegel wird ein neuer moderner Standort gebaut und der bisherige Baustofffachhandel von Emmendingen nach Riegel verlegt.

75. Geburtstag

Götz + Moriz feiert den 75. Geburtstag. Das Jubiläumsjahr steht ganz unter dem Motto „Götz + Moriz hilft“. Mit dem sozialen Engagement unterstreicht Götz + Moriz die Verbundenheit mit der Region und den hier lebenden Menschen. Im Rahmen einer Sanierungs- und Modernisierungsoffensive werden drei Projekte von sozialen Einrichtungen bzw. Kindergärten mit Baumaterialien im Wert von je 25.000 € und vier Familien im Wert von je 7.500 € unterstützt. Höhepunkt des Jahres ist die „Götz + Moriz hilft“-Aktion an allen acht Standorten. Dabei werden acht Bau- ­und Modernisierungsprojekte von sozialen Einrichtungen, Schulen und Kindergärten durch die Mitarbeiter der örtlichen Standorte mit Unterstützung eines qualifizierten Handwerkbetriebes innerhalb eines Arbeitstages umgesetzt. Die hierzu benötigten Materialien werden ebenfalls von Götz + Moriz zur Verfügung gestellt.

Neubau in Titisee-Neustadt

Die Götz + Moriz GmbH investiert in Titisee-Neustadt in ein neues Zentrum für Bauen + Modernisieren in der Gewerbestraße 24. Durch den Neubau auf ca. 5.000 qm wird der Kundennutzen für den Handwerker, den Bauunternehmer und den privaten Häuslebauer bzw. Modernisierer erheblich vergrößert. Das Unternehmen beschäftigt zur Zeit 326 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 39 Auszubildende.

Erweiterung in Lörrach

Die Götz + Moriz GmbH investiert in Lörrach in die Erweiterung des bestehenden Zentrums für Bauen + Modernisieren in der Wiesentalstraße 74. Dadurch wird der Standort um 6.000 qm auf nun ca. 19.000 qm vergrößert. Insgesamt werden ca. fünf Millionen Euro in eine neue Lagerhalle und Vergrößerung der Lagerflächen investiert. Durch die Erweiterung der Lagerflächen und der Hallenkapazität wird der Kundennutzen für den Handwerker, den Bauunternehmer und den privaten Häuslebauer bzw. Modernisierer erheblich vergrößert. Verbunden damit ist auch die Verbesserung der logistischen Abläufe. Das l.agersortiment wird wesentlich tiefer und breiter. Zusätzlich werden Anlieferung und Abholung entzerrt. Überdachte Be- und Entladezonen sowie kürzere Wartezeiten sind weitere Vorteile für den Kunden.

Umbau in Freiburg

In der Rekordzeit von neun Monaten wurde die Verkaufsniederlassung in Freiburg komplett umgebaut. Der vergrößerte und neu gestaltete Fachmarkt bietet dem Profi und dem ambitionierten Heimwerker auf 450 qm alles, was zur Umsetzung des Bau- oder Modernisierungsprojektes benötigt wird. Die neuen Ausstellungen in den Bereichen Bad, Fliesen, Bodenbeläge, Fenster, Türen und Garten laden zum Verweilen ein und inspirieren zur eigenen Umsetzung. Insgesamt wurde die Ausstellungsfläche auf ca. 3.500 qm vergrößert. Eine 3D-Planung in Lebensgröße unterstützt die Entscheidung zum Beispiel bei der Badmodernisierung. Dabei wird durch den Großbildschirm im Kinoformat das Bad in Naturgröße dargestellt. Insgesamt wurden ca. zwei Millionen Euro in den Umbau investiert. Im Standort Riegel wurden Fachmarkt und Ausstellungen komplett umgebaut. Der Standort präsentiert sich nun in einem freundlichen, hellen und modernen Design.