Baustoffe im Bereich Holz von Götz + Moriz

Ohne Holz geht`s beim Bau kaum. Denn es ist für den Außen- und Innenbereich geeignet, kostengünstig, wiederverwertbar, nachwachsend und hat beste Eigenschaften. Aus diesen Gründen liegt es auch klar im Trend. Egal, ob Sie Span-, Furnier, Naturholz- oder Holzfaserplatten benötigen: Das richtige Material schaffen wir Ihnen zuverlässig und schnell auf Ihre Baustelle.
Wir sind Ihr Ansprechpartner zum Thema Holzbau!
Seitenansicht einer OBS-Holzplatte.

Swiss Krono OSB-Platte/3 EN 300 N+F

*inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

Drei übereinanderliegende Dreischichtholzplatten in verschiedenen Dicken.

Novatop SWP 3-Schichtplatte Fichte

*inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

Ein Eimer Holzanstrich zur Holzbearbeitung.

Remmers Deckfarbe weiß RAL 9016, 2,5 l

*inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

Ein Eimer farbloses Holz-Pflegeöl.

Remmers Holzschutz-mittel farblos 2,5 l

*inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rohbau eines Holzhauses

Bau- und Schnittholz

  • Konstruktionsvollholz (KVH)
  • Brettschichtholz (BSH)
  • Dachlatten
  • Gerüstdielen
  • Schnittholz
  • Profilholz
  • Hobelware
  • Rauhspund

Plattenwerkstoffe

  • OSB-Platten
  • Spannplatten
  • 3-Schicht-Platten
  • Sperrholz
  • Massivholzplatten
  • Faserplatten
  • Schichtstoffplatten
  • Kantenmaterial

Holz im Garten

  • Terrassendielen Holz
  • Terrassendielen WPC
  • Sichtschutz
  • Gartenhäuser
  • Carports
  • Holzschutz

Holz wird seit Jahrtausenden als Baustoff verwendet. Bei einer nachhaltigen Bewirtschaftung überzeugt der Rohstoff mit einer guten Ökobilanz. Darüberhinaus ist der Baustoff universell einsetzbar für Fassaden, Fenster, Dachaufbau, Decken, Wände, Türen und Böden. So können Häuser auch komplett aus Holz errichtet werden.

Durch welche Eigenschaften zeichnet sich der Baustoff Holz aus?

Zum einen ist er ein natürlicher und lebendiger Baustoff und zum anderen kann er Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Wodurch sich aber auch Angriffsflächen für Pilze und Insekten bilden. Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr zum Thema Bauen mit Holz!

Alles rund um den Holzbau!

Holzarten und Anwendung

Sie würden gern die Fassade Ihres Hauses renovieren, das Dach ausbauen, das Bad neu gestalten oder den Garten anlegen, wissen aber nicht wie Sie das am besten angehen sollen?

Kein Problem – Gemeinsam mit uns können Sie ihr Vorhaben planen, den Kostenrahmen besprechen und einen Terminplan aufstellen.

Planen Sie Ihr Projekt mit einem Profi!

Haus mit Satteldach und Holzfassade
Haus mit Holzfassade
Haus aus Rundhölzern

Mit Holz erneuert!

Mittlerweile werden 15% aller Bauvorhaben in Deutschland in Holz- oder Holzhybrid-Bauweise erstellt. Neben konstruktiven und baulogistischen Vorzügen ist Holz im Einfamilienhausbau und beim Dachgeschoß-Ausbau eine ökologisch sinnvolle Alternative zum Massivbau.

Holz ist ein kostengünstiger Baustoff, leicht zu verarbeiten und sehr variabel in seinen Gestaltungsmöglichkeiten. Auch deshalb wird er vielfach bei Sanierungen, Renovierungen und Modernisierungen eingesetzt. Unser Holzbau-Fachhandel bietet Ihnen das komplette Sortiment für ihr Holzhaus: Konstruktionsvollholz und Brettschichtholz, Latten, Rahmen, Schnittholzsortimente, Hobelware für innen und außen, moderne Plattenwerkstoffe wie OSB, Span-Verlegeplatten, Weichfaserplatten bis hin zu modernsten Systemlösungen für die Gebäudehülle, optimale Lösungen für Winddichtigkeit, Wärme- und Schallschutz.

Holzarten und Anwendung

Im modernen Holzbau finden hauptsächlich folgende Holzprodukte bzw. -sortimente Anwendung:

Vollholz

Als Voll- oder Massivholz bezeichnet man Rund- oder Schnittholz, das komplett aus einem Baumstamm herausgearbeitet und je nach Verwendung weiterverarbeitet (gehobelt, gefräst, gebohrt) wurde. Damit bleibt das Holzgefüge mechanisch oder mechanisch-chemisch unverändert.

Beim Holz werden die folgenden Arten unterschieden:

  • Baurundholz
  • Bauschnittholz
  • Konstruktionsvollholz

Brettschichtholz

Vollholz ist in seinen Dimensionen und Abmessungen durch die naturgegebene Größe des Stammes beschränkt. Zur Erreichung größerer Dimensionen, freierer Formen und höherer Festigkeiten im Holzbau wird Brettschichtholz eingesetzt. Es besteht aus mindestens drei Brettlagen, die in gleicher Faserrichtung verleimt werden. Brettschichtholz kommt zumeist im Ingenieurholzbau bei hoher statischer Beanspruchung zum Einsatz. Es ermöglicht auch weit gespannte Tragwerke, die gegenüber Stahl- und Spannbeton wirtschaftlich und konstruktiv konkurrenzfähig sind. Binder aus Brettschichtholz werden auch als Leimbinder bezeichnet.

Die Bezeichnung von Voll- und Brettschichtholz erfolgt je nach Querschnittsform und Dimension:

  • Kantholz
  • Balken
  • Bohle
  • Brett
  • Latte

Holzspanwerkstoffe

Spanplatten bestehen aus unterschiedlich großen, beleimten und in mehreren Schichten verpressten Spänen. Sie finden auch im Bau ausschließlich innen als nicht tragendes Bauteil im Trockenbereich Verwendung. Grobspan- oder auch OSB-Platten werden aus langen, schlanken Spänen hergestellt. Sie verfügen über eine höhere Biegefestigkeit und weisen aufgrund des hohen Kleberanteils einen höheren

Wasserdampfdiffusionswiderstand auf. OSB-Platten werden als Bauplatten beim Rohbau und Innenausbau als Wand- oder Deckenbeplankung eingesetzt. Im Fußbodenbereich dienen sie mit Nut- und Federprofilen als Verlegeplatte. OSB-Platten sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, z.B. absolut formaldehydfrei für ökologische und gesunde Wohnkonzepte, mit wasserabweisender Oberfläche für den Einsatz im Feuchtebereichen oder als schwer entflammbare Ausführung zur Verwendung im baulichen Brandschutzkonzept.

Holzfaserwerkstoffe

Voraussetzung für die Herstellung dieser Werkstoffe ist der Aufschluss des Holzes oder anderer holzfaserhaltiger Pflanzen wie Hanf oder Jute bis hin zu Faser, Faserbündeln oder Faserbruchstücken. Der strukturelle Zusammenhalt beruht im Wesentlichen auf der Verfilzung der Fasern und ihren holzeigenen Bindekräften, es können aber auch Bindemittel eingesetzt werden.